Überschrift Untertitel

Headline

Überall dieselbe alte Leier. Das Layout ist fertig, der Text lässt auf sich warten. Damit das Layout nun nicht nackt im Raume steht und sich klein und leer vorkommt, springe ich ein: der Blindtext. Genau zu diesem Zwecke erschaffen, immer im Schatten meines großen Bruders »Lorem Ipsum«, freue ich mich jedes Mal, wenn Sie ein paar Zeilen lesen. Denn esse est percipi – Sein ist wahrgenommen werden. Und weil Sie nun schon die Güte haben, mich ein paar weitere Sätze lang zu begleiten, möchte ich diese Gelegenheit nutzen, Ihnen nicht nur als Lückenfüller zu dienen, sondern auf etwas hinzuweisen, das es ebenso verdient wahrgenommen zu werden: Webstandards nämlich. Sehen Sie, Webstandards sind das Regelwerk, auf dem Webseiten aufbauen. So gibt es Regeln für HTML, CSS, JavaScript oder auch XML; Worte, die Sie vielleicht schon einmal von Ihrem Entwickler gehört haben. Diese Standards sorgen dafür, dass alle Beteiligten aus einer Webseite den größten Nutzen ziehen. Im Gegensatz zu früheren Webseiten müssen wir zum Beispiel nicht mehr zwei verschiedene Webseiten für den Internet Explorer und einen anderen Browser programmieren. Es reicht eine Seite, die – richtig angelegt – sowohl auf verschiedenen Browsern im Netz funktioniert, aber ebenso gut für den Ausdruck oder

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien.

Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen ließ sich nicht beirren.

„Gerne unterstütze ich mit Struktur und Zahlenbegeisterung die Geschäftsabläufe im Hintergrund."

Andrea Brockmann

Assistenz der Geschäftsführung | Rechnungswesen

„Schnacken, machen, lernen – über die deutsch-dänische Grenze hinweg."

Anja Kujawski

Innovation & Digitalwirtschaft | ARTEMIS

„Bei mir steht jeder Beratungskunde mit seinem Weiterbildungswunsch im Mittelpunkt."

Christina König

Weiterbildungsberatung | NordNetz Bildung

„Gemeinsam anpacken – für Menschen, Wirtschaft & eine nachhaltige Region.”

Dagmar Jensen

DE-DK-Kooperation | Nachhaltigkeit | GrønBusiness

„Ich unterstütze Sie jederzeit gerne bei Ihrem Ansiedlungsvorhaben in Nordfriesland.“

Dr. Jerome Stuck

Ansiedlung & Gewerbeflächenmanagement

„Nordfriesland zu entwickeln, liegt mir am Herzen.“

Dr. Matthias Hüppauff

Geschäftsführung | Business DE/DK | Fördermittel

„Existenzgründungen und zukunftsweisende Technologien stehen bei mir im Fokus."

Jan-Christian Mahrt

UAM-InnoRegion-SH | Existenzgründung

„Mein Ziel: Innovativen, frischen Ideen für den Norden einen Anschwung zu geben!"

Jens Heitmann

UAM-InnoRegion-SH

„Ich arbeite gerne mit Menschen, Personalverwaltung ist deshalb genau mein Ding."

Jutta Kroll

Personalverwaltung | Teamassistenz

„Meine Leidenschaft für Nordfriesland setze ich im Regionalmarketing ein."

Katja Clausen

Regionalmarketing

„Mein Herz schlägt für Nordfriesland und die Erneuerbaren!"

Katja Rosenburg

Erneuerbare Energien | Business DE/DK | Klimaneutrale Wirtschaft NF“ (KliWi NF)

„Unsere Zukunft ist erneuerbar: Ich will etwas bewegen. MACHEN ist meine Devise."

Kirsten Voss

Energieküste

„Fokus: Nachhaltige Lösungen, um unsere Region mit erneuerbaren Energien zukunftsfähig zu machen."

Martina Carstensen

Erneuerbare Energien | Biogas Knowledge Centre | Health Education in the Border Region

Tilmann Meyer

Förderung mit Weitblick: Ich stehe für ein dynamisches Nordfriesland!

Tilmann Meyer

Prokurist | Regionalentwicklung | Unternehmensservice

„Lebensbegleitendes Lernen und Ihre berufliche Weiterbildung stehen im Fokus meiner Arbeit."

Lena Pauls

Weiterbildungsberatung | NordNetz Bildung

Das INTERREG6A-Projekt zielt darauf ab, das wirtschaftliche Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit von KMU – und der Programmregion selbst, durch mehr Innovationskraft zu steigern.

Der Fokus liegt auf Themen wie Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit. KMU der deutsch-dänischen Grenzregion stehen vor vielfältigen Herausforderungen in diesen Themenfeldern.

Es gilt, die Innovationskapazität und Chancen der Digitalisierung zu nutzen, um auf dem notwendigen Weg zu Nachhaltigkeit und Klimaneutralität nicht zurückzufallen.

 

Vorgehen 

  • Ganz praktisch wird zunächst der Bedarf eines Unternehmens ermittelt.
  • Dann erarbeitet das ARTEMIS-Team ein Konzept für die individuelle Unternehmens-Herausforderung und stellt ein Studierenden-Team zusammen, das an einer Lösung arbeitet. Dabei werden die grenzüberschreitenden Potenziale und Synergien für Innovation und Wissenstransfer mobilisiert.
  • Für die Unternehmen werden so kreative und innovative Lösungen kostenfrei entwickelt.

Daneben baut das Projekt ein dauerhaftes grenzüberschreitendes Netzwerk von Akteuren auf, um die Innovationsfähigkeit in Unternehmen optimal zu unterstützen und das interkulturelle Klima zu verbessern. An jeder Initiative sind Partner von beiden Seiten der Grenze beteiligt.

Ansprechpersonen

Anja Kujawski

Innovation & Digitalwirtschaft, ARTEMIS